Seen

Chiemsee

Mit einer Fläche von rund 80 km² ist der Chiemsee der größte See Bayerns und der drittgrößte See Deutschlands. Er liegt östlich von München und wird auch liebevoll „bayerisches Meer“ genannt. In seiner Mitte liegen zwei Inseln: die Herreninsel und die Fraueninsel. Beide Inseln sind definitiv einen Ausflug wert, denn die Naturparadiese laden nicht nur zum Spazierengehen ein, sondern auch zu einem Besuch des Schlosses Herrenchiemsee und des örtlichen Klosters. Kein Wunder also, dass sich die Region rund um den See so großer Beliebtheit bei Touristen erfreut.

Neben den Inseln lockt aber auch der Chiemsee selbst mit zahlreichen Freizeitangeboten, wie Segelsport, Schifffahrt, Ruder- und Tretbooten und schönen Badestränden. Das jedes Jahr im August stattfindende Open-Air-Festival Chiemsee Reggae Summer ist vor allem bei jungen Leuten ein beliebtes Event. Ebenfalls lohnenswert: ein Besuch des schönen Ortes Prien am Chiemsee, eine 10.000-Einwohner-Gemeinde direkt am See.

Königssee

Der glasklare Gebirgssee liegt im Südosten Münchens, mitten im Berchtesgadener Land. Er ist von steilen, dicht begrünten Bergen umgeben, dem Nationalpark Berchtesgaden, und damit eines der beliebtesten Wanderziele Bayerns. Aufgrund seiner von Felswänden umgebenen Lage ist am Königssee vom Schiff aus ein bis zu siebenfaches Echo möglich – ein toller Spaß für Kinder. Der 2.713 Meter hohe Watzmann, der 1.874 Meter hohe Jenner, die Wallfahrts-Kapelle St. Bartholomä und die berühmte Bob- und Rodelbahn gehören zu den besten Ausflugzielen der Region. Aber auch das Salzbergwerk Berchtesgaden, das älteste aktive Salzbergwerk Deutschlands, ist einen Besuch wert. Früher durften das Werk nur Auserwählte besichtigen, heute heißt es jährlich rund 400.000 Gäste willkommen.

Ammersee

Der Ammersee ist der drittgrößte See Bayerns und liegt südwestlich von München. Da er nur 50 km von der Stadt entfernt liegt, erfreut er sich gerade an den Wochenenden großer Beliebtheit bei den Münchnern. Ob Segeln, Surfen, Tauchen, Wasserski oder einfach nur am Badestrand liegen – hier kann man vor einem wunderschönen Bergpanorama Sport treiben, relaxen und Sonne tanken. Die Schiffsanlegestelle in Herrsching bietet einen guten Startpunkt für Schiffsrundfahrten auf dem See. Tipp: In der Nähe des Ammersees liegt auch das berühmte Kloster Andechs. In der Brauerei des Benediktinerklosters auf dem Heiligen Berg wird das in Bayern sehr beliebte Andechser Bier gebraut – natürlich mit passender Führung für Bier-Liebhaber.

 

Starnberger See

Auch der Starnberger See im Südwesten Münchens gehört zu einem der beliebtesten Ausflugsziele der Städter, denn auch hier kann man Wassersport jeder Façon betreiben, von Segeln bis Rudern. Nach einer Schiffsrundfahrt auf dem See lädt der hübsche Ort Starnberg zu einem Spaziergang, Luxus-Shopping oder zu einem Besuch in einem der noblen Restaurants ein. Tipp: In Starnberg gibt es jede Menge wunderschöne Häuser und Villen und der Ort ist ein beliebter Treffpunkt der Prominenz. Vielleicht kann man ja den ein oder anderen Promi entdecken?

Tegernsee

Eine der beliebtesten Ferienregionen Deutschlands ist der Tegernsee, der etwa 50 km südlich von München im Landkreis Miesbach liegt. Der See zählt zu den saubersten Seen Bayerns, weshalb er sich auch hervorragend für Wassersport eignet. Aber auch sonst hat die Region rund um den See jede Menge zu bieten. Wie wäre es zum Beispiel mit einer Wanderung auf den Wallberg oder einem Besuch im Herzoglichen Bräustüberl, in dem nicht nur Leberkäs, sondern auch viele andere bayerische Spezialitäten auf den Teller kommen? Möchte man lieber frischen Fisch aus eigenem Fang essen, ist auch das am Tegernsee kein Problem. Außerdem findet man am Fuße des Wallbergs die Naturkäserei Tegernseer Land mit vielen leckeren, regionalen Produkten aus Heumilch. Wer Lust hat, kann sich bei einer spannenden Führung und einer Verkostung ins Handwerk einführen lassen.