Städte

München

Mit rund 1,5 Millionen Einwohnern ist München nicht nur die größte Stadt Bayerns, sondern auch Landeshauptstadt und Sitz der bayerischen Staatsregierung. Die Stadt beeindruckt vor allem durch ihre Lage an der Isar und ihre malerischen Grünanlagen, wie dem Botanischen Garten oder dem Olympiapark. Der Englische Garten zählt sogar zu den größten innerstädtischen Parks der Welt und lädt zum Spazierengehen oder einem Feierabendbier in einem der zahlreichen Biergärten ein. Wer Lust auf Kunst und Kultur hat, wird in München ebenfalls fündig, denn die Stadt verfügt über hochkarätige Museen, Theater und Konzerthäuser, wie dem Deutschen Museum, dem Nationaltheater und den Münchner Kammerspielen.

Aber auch sonst gibt es in der Stadt an der Isar viel zu erleben und zu entdecken. Wie wäre es zum Beispiel mit einem Besuch der BMW-Welt, wo man einmalige Einblicke in die Automobilproduktion gewinnen kann, einem Ausflug in den Tierpark Hellabrunn oder einem spannenden Bundesliga-Spiel vom FC Bayern München in der Allianz Arena? Auch ein Spaziergang durch die Münchner Innenstadt lohnt sich, vorbei an der Ludwig-Maximilians-Universität, der Frauenkirche, dem Rathaus am Marienplatz mit seinem berühmten Glockenspiel und dem Viktualienmarkt. Das vielfältige Nachtleben der Stadt sollten sich vor allem junge Leute nicht entgehen lassen.

Nürnberg

Mit rund 500.000 Einwohnern ist die Universitätsstadt Nürnberg die zweitgrößte Stadt Bayerns und liegt in Franken. Zu den Highlights der Stadt zählen vor allem die historische Altstadt mit den schönen mehrstöckigen Fachwerkhäusern, die imposanten Kirchen St. Sebald und St. Lorenz, sowie das Albrecht-Dürer-Haus, wo der berühmte Maler bis zu seinem Tod 1528 gelebt und gearbeitet hat. Das Wahrzeichen der Stadt ist jedoch die beeindruckende Kaiserburg, eine gut erhaltene Burganlage, die hoch über der Stadt auf einem Sandsteinfelsen thront. Bei einem Rundgang kann man fast alle Teile der alten Burg besichtigen und von der Aussichtsplattform einen atemberaubenden Blick über die ganze Stadt genießen – ein echtes Muss für jeden Besucher und Bewohner Nürnbergs.

Besonders interessant: das NS-Dokumentationszentrum Reichsparteitagsgelände im Süden Nürnbergs mit seinen gigantischen Bauresten aus nationalsozialistischer Zeit. Kulinarisch hat es die Stadt in den letzten Jahrzehnten ebenfalls zu europaweiter Berühmtheit geschafft, vor allem wegen seiner fränkischen Bratwürste und den würzigen Nürnberger Lebkuchen, die im Advent auf dem traditionellen Weihnachtsmarkt, dem Christkindlesmarkt, verkauft werden.

Augsburg

Die 300.000-Einwohner-Stadt Augsburg liegt im Westen Bayerns und ist Bezirkshauptstadt von Schwaben. In ganz Deutschland wird die Universitätsstadt vor allem mit der berühmten Augsburger Puppenkiste in Verbindung gebracht, ein Marionettentheater, das seit 1948 Märchen und andere Geschichten mit handgeschnitzten Puppen zum Leben erweckt. Doch auch sonst hat Augsburg jede Menge zu bieten. Wie wäre es zum Beispiel mit einem Besuch im Zoologischen Garten, einer Besichtigung des Rathauses, des Doms oder der Fuggerei, einer Sozialsiedlung, die im Jahre 1521 für bedürftige Augsburger Bürger von Jakob Fugger errichtet wurde? Das Zeughaus bietet als Bildungs- und Begegnungsstätte wertvollen Raum für eine breitgefächerte Kulturarbeit. Auch spannend: In der benachbarten Stadt Aichach befindet sich ein Sisi-Schloss, das einst dem Vater der berühmten Kaiserin von Österreich gehörte und heute im Rahmen von Ausstellungen und Veranstaltungen für Besucher geöffnet wird.

Regensburg

Im oberpfälzischen Regensburg leben 145.000 Einwohner in perfekter geographischer Lage zwischen Nürnberg im Norden und München im Süden. In direkter Nachbarschaft liegt der Nationalpark Bayerischer Wald, der zu langen Spaziergängen, Wanderungen und Radtouren einlädt, genau wie die Donau, an deren Ufer es sich herrlich entspannen lässt. Wie München, Nürnberg und Augsburg gehört auch Regensburg zu den renommiertesten Universitätsstädten Deutschlands, was viele Studenten in die Stadt lockt. Egal ob Tourist oder Einwohner – Regensburgs historische Altstadt bezaubert jeden. Vor allem der Dom St. Peter und die Alte Kapelle sind lohnenswerte Ausflugsziele, genau wie das Schloss Thurn und Taxis am südlichen Ende der Altstadt.

Kulinarisch Interessierte sollten der historischen Wurstkuchl einen Besuch abstatten, die sich gleich neben der Steinernen Brücke befindet. Auf dem offenen Holzkohlegrill werden hier hausgemachte Würstl mit Sauerkraut und Senf serviert – ein absolutes Highlight, das es so nur in Regensburg gibt. Auch interessant: ein Ausflug zur Walhalla in Donaustauf, wenige Autominuten von Regensburg entfernt. Die tempelartige Gedenkstätte beeindruckt nicht nur äußerlich, sondern auch innerlich mit reichen Verzierungen aus Marmor.

 

Würzburg

Mit rund 130.000 Einwohnern ist Würzburg die kleinste bayerische Großstadt, die sich im Norden des Bundeslandes befindet. Die Bezirkshauptstadt von Unterfranken gehört aber trotzdem zu den attraktivsten Orten Bayerns, nicht zuletzt wegen ihrer idyllischen Lage mitten im Weinanbaugebiet. Zu den kulturellen Highlights der Universitätsstadt am Main gehört neben der historischen Altstadt vor allem die Würzburger Residenz, das Wahrzeichen der Stadt, das seit 1981 zum Weltkulturerbe gehört. Eine Führung durch den Kaisersaal und die Kellergänge sollte man sich also nicht entgehen lassen. Ein weiteres Ausflugsziel ist die Festung Marienberg, die über die Mainbrücke und den Weinwanderweg erreichbar ist. Tipp: Im Juli feiern die Würzburger 17 Tage lang bei Steckerlfisch, Festbier, Bratwurst und Zuckerwatte auf dem größten Volksfest Unterfrankens, dem Kiliani-Volksfest. Dazu gibt es einen großen Trachtenfestzug mit über 2.000 Teilnehmern und viele Fahrgeschäfte für die ganze Familie.